Bitcoin – Entwicklung und Kursprognose 2018 – BTC Kurs in $ und Euro

Bitcoin hat sich ab Januar 2017 von seinen Tiefstständen um die 778 Dollar bis zu den Höchstständen von über 20.000 Dollar am 18. Dezember bewegt. Im Laufe des Jahres 2018 wird es eine Reihe von Bitcoin-Entwicklungen geben, die es wert sind, beobachtet zu werden. Die Kursprognose für 2018 – es wird volatil!

Kursprognose 2018 – Risiko und Möglichkeiten der Bitcoin-Futures

Die CME Group, die größte Derivatbörse der Welt und eine der ältesten, wird den Bitcoin-Futures-Handel am 18. Dezember starten, während die CBOE Global Markets, die die Chicago Board Options Exchange (die größte US-Optionsbörse) und die BATS Global Markets besitzt, die CME mit der eigenen Einführung am 10. Dezember übertrumpft hat.

bitcoins-entwicklung

Theoretisch öffnet dies die Türen für institutionelle und private Anleger, die sich in Bitcoin engagieren wollen, aber aus irgendeinem Grund (interne Regeln oder eine Abneigung gegen riskante und komplexe Börsen und Wallets) nicht mit Bitcoins handeln konnten.

Und diese erwartete Flut von Interesse, wie es zu hören ist, ist ein Teil des Grundes, dass der Bitcoin-Preis kürzlich über $ 20.000 schoss (wenn man bedenkt, dass das Jahr bei ca. $ 800 begann, ist es phänomenal). Kursprognosen von 100.000$ machen die Runde – und werden von den Medien teilweise negativ kommentiert.

Auswirkungen auf die BTC Kursentwicklung

Was manche noch mehr beunruhigt, ist die Möglichkeit, dass die institutionellen Fonds, die bereits Bitcoin Futures gekauft haben und den Preis auf das aktuelle Niveau getrieben haben, sich entscheiden könnten, dass der offizielle reguläre Futures-Markt sicherer ist. Und verkaufen werden.

Nun ist es möglich, dass die Nachfrage nach Bitcoin-Futures und der allgemeine Optimismus, der in diesem Sektor vorherrscht, die Futures-Preise nach oben treiben werden. die Prognose wäre demnach, es wird mehr Nachfrage nach Kontrakten geben, was den Preis 2018 entsprechend treiben könnte.

Dies wird höchstwahrscheinlich den tatsächlichen Marktpreis beeinflussen. Der Terminmarkt weiß immer etwas, was wir nicht wissen. Das fließt natürlich auch in die Kursprognosen der Analysten mit ein, und erklärt die teilweise massiven Unterschiede bei den Einschätzungen der Kursentwicklung für 2018.

Und die Einführung liquider Terminbörsen erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bitcoin-ETF in naher Zukunft von der SEC genehmigt wird. Das würde viel Geld in einen bereits überfüllten Sektor bringen.

Aber … es ist auch möglich, dass die institutionellen Anleger, die die Aussichten von Bitcoin als negativ ansehen (und es gibt keinen Mangel an solchen), die Futures-Märkte nutzen können, um Geld hinter ihre Überzeugung zu stecken. Es ist viel einfacher, einen Futureskontrakt zu shorten als zu den tatsächlich Bitcoin Kurs zu verkaufen. Diese Investoren können auch Signale an den tatsächlichen Bitcoin-Markt senden, der die Preise in die Tiefe treiben könnte.

Und die in den Terminkontrakten enthaltene Hebelwirkung, insbesondere solche, die sich mit geringen liquiden Mitteln begnügen, könnten die Volatilität in einem Abschwung erhöhen. Eine Prognose für eventuelle Stop-Loss Verkäufe lässt sich nur sehr schwer treffen, aber es ist anzunehmen, dass Gewinne dann schnell mitgenommen werden.

Wir brauchen nicht einmal auf den Paradigmenwechsel einzugehen, der diese Entwicklung impliziert. Das Wachstum eines Bitcoin-Futures-Marktes positioniert Bitcoin mehr als eine Ware als eine Währung (in den USA reguliert die Commodity Futures Trading Commission die Futures-Märkte). Bitcoin wird mehr ein Anlagegut als eine Technologie, die das Potenzial hat, die Finanzwelt zu verändern.

Doch welche Prognosen haben die Experten im Bereich Blockchain für 2018?

2018 das Jahr der Blockchain & der Kryptowährungen

Perry Woodin, CEO von Node40, einem in New York ansässigen Unternehmen, das sich mit der Blockchain Steuerung und der Steuerlogik von Kryptowährungen befasst, geht davon aus, dass das Jahr 2018 das Jahr der breiten Öffentlichkeitswahrnehmung von Bitcoin und den Kryptowährungen als Ganzes sein wird.

“Es wird das Jahr sein, in dem jeder Freund und jeder Verwandte wissen möchte, wie viele Bitcoins Sie haben und wie man Sie kaufen kann. Das Thema Bitcoin wird das ultimative Gespräch in der breiten Öffentlichkeit sein”, sagt Woodin.

Schon als der Preis von einem Bitcoin auf über 10.000 Dollar stieg, tobte eine Debatte darüber, was genau Bitcoin ist: ein digitaler Wertspeicher, eine revolutionäre Zahlungsplattform oder die Hoffnung eines völlig neuen, auf der Blockchain basierenden Finanzsystems.

Bitcoins technische Basis – Probleme mit der Popularität

Bitcoins Preis hat sich 2017 verzehnfacht und ist in den Medienmainstream aufgestiegen. Aber in allen Schlagzeilen und bei den Bitcoin-Milliardären stand die zugrunde liegende Technologie meist im Hintergrund. Ein signifikantes (und sehr umstrittenes) Upgrade seiner Software fiel durch, die sogenannte Hard Fork, Segwit2x. Und das frühere, kleinere Upgrade ist immer noch nicht weit verbreitet.

Die wichtigste Aufgabe dieses Upgrades war, Bitcoins größtes Problem zu beheben – da die Popularität sich extrem ausweitete, wurde ein zugrunde liegendes Problem mit Bitcoins verteilter Datenbank aufgedeckt. Das Problem beschränkte sich darauf, wie viele Bitcoins zu einem bestimmten Zeitpunkt verarbeiten werden konnten, wodurch das Netzwerk überlastet und die Transaktionen teurer wurden (ganz zu schweigen von dem Stromverbrauch).

Einfacher ausgedrückt, während der Bitcoin in seinem Wert und der Popularität explodiert ist, ist die Basistechnologie stagniert geblieben. Und das wirft einen Schatten auf seine Zukunft – gerade dann, als der Wettbewerb zwischen den Kryptowährungen entflammt ist.

BTC Transaktionsgebühren schießen in die Höhe

Mit diesem ungelösten Problem hat sich Bitcoin in der letzteren Zeit nicht in Richtung seines Gründers oder seiner Gründer entwickelt – wir kennen die Identität nicht. Wie Satoshi Nakamoto ursprünglich es in seinem Whitepaper beschrieben hatte, sollte Bitcoin zu einem Peer-to-Peer-System für digitale Barzahlungen werden. Sicher, Sie können Bitcoins für Zahlungen verwenden, aber mit Transaktionsgebühren, die durch die Decke schießen und dem ständigen Preisanstieg, ist es nicht gerade eine der besten Möglichkeiten, Dinge online zu bezahlen. Kein Wunder, dass große Onlinehändler wie Amazon nicht gerade Schlange stehen, um Bitcoin-Zahlungen einzuführen.

Einige Bitcoin-Experten, darunter auch die meisten Entwickler des Kernteams, argumentieren, dass ein langsames und mit der gesamten Bitcoin-Community übereinstimmendes Vorgehen der richtige Weg ist – sicherlich besser, als vorschnelle Änderungen vorzunehmen und das Netzwerk Angriffen auszusetzen. Aber der Entwicklungsprozess von Bitcoin verlief sehr langsam. Die Scaling-Debatte, die mit dem gescheiterten Segwit2x-Fork gipfelte, dauert das ganze Jahr lang an.

Hard Forks – Bitcoin Cash und Co.

“Bitcoin wird niemals verschwinden”, sagte Emin Gün Sirer, Associate Professor an der Cornell University und eine der herausragenden Stimmen im Krypto Universum. “Aber wenn die Währung seine Versprechen und sein Potenzial erfüllen will, müssen viele neue Entwicklungen stattfinden”, sagte Sirer.

Einige große Veränderungen sind passiert, aber nicht auf Bitcoins Blockchain. Stattdessen haben sich mehrere Projekte von Bitcoin abgezweigt, die die Blockchain-Geschichte zwar übernahmen, aber auch einige Änderungen an der Software vornahmen. Die prominenteste Hard Fork ist Bitcoin Cash, es schien zunächst ein hastig zusammengesetztes Projekt zu sein, aber kürzlich wurde es von einigen Pionieren der Kryptowährung unterstützt. Roger Ver, ein früher Bitcoin-Investor und Besitzer von Bitcoin.com, hat seine Unterstützung für Bitcoin Cash öffentlich bekundet, dessen Wert sich seit dem 1. November verdreifacht hat.

Ist es möglich, dass eine Bitcoin Fork den de facto “echten” Bitcoin” übernimmt? Ja, nach Sirer.

“Ja, ich sehe keinen Grund warum nicht”, sagte er. “Obwohl dies nicht über Nacht geschehen würde. Es wäre ein langsamer Prozess, wenn die Vision hinter dem Projekt in technische Schwierigkeiten gerät oder ökonomisch schwankt, würden andere Projekte entstehen, um dieselben Bedürfnisse zu befriedigen.”

$ 10.000, $ 100.000 oder Null im Jahr 2018?

Trotz der Gefahr, die von den Bitcoin-Forks ausgeht, ist der ursprüngliche Bitcoin immer noch derjenige, über den alle reden, hauptsächlich wegen des Preisanstiegs. Millionen von Menschen investierten im Jahr 2017 zum ersten Mal in die Kryptowährung, da Börsen wie Coinbase ein beispielloses Wachstum erlebten. Institutionelle Investoren sind interessiert und die Vorhersagen über Bitcoins Preis werden von Tag zu Tag verrückter.

Diese Vorhersagen sind aus mehreren Gründen problematisch. Erstens wird für jeden Experten, der behauptet, Bitcoins Preis werde steigen, sich ein anderer finden, der behauptet, dass die Kryptowährung sich gegen null bewegen wird.

Zweitens basieren die meisten dieser Vorhersagen nicht auf fundierten Fundamentalanalysen, da Bitcoin keine leicht definierbaren Fundamentaldaten hat. Wenn Sie den Wert eines Unternehmens bewerten, können Sie den Preis mit dem Ertrag vergleichen oder die Dividendenrendite als Wertindikator verwenden. Im Gegensatz zu einer Firma generiert Bitcoin keine Einnahmen und zahlt keine Dividenden aus. Im Gegensatz zu Gold hat es keinen industriellen Nutzen und kann nicht in glänzenden Schmuck verwandelt werden.

Die Knappheit der 21 Millionen Coins

Die wenigen Metriken, die wir haben, sind von zweifelhaftem Wert. Bitcoins Knappheit (es werden nur 21 Millionen Bitcoins geprägt) ist wichtig, aber man könnte argumentieren, dass andere Kryptowährungen, die täglich neue Token erstellen, eine Art Inflation der Kryptowährungssorten auslösen. Das häufig zitierte Metcalfe-Gesetz, das (ungefähr) besagt, dass der Wert eines Netzwerks mit der Anzahl der Benutzer im Netzwerk steigt, wäre sinnvoll, wenn die Bitcoin-Benutzer es tatsächlich als Zahlungssystem verwenden würden. Da sich die meisten Benutzer einfach mit Bitcoins eindecken und / oder handeln, wird das Metcalfe-Gesetz weniger relevant und trifft vielleicht gar nicht zu.

kryptos-handeln-handy

Allerdings ist der Markt, auf dem Bitcoin mitspielt – der Finanzmarkt – gewaltig und Bitcoin ist mit einem Marktanteil von derzeit 289 Milliarden Dollar immer noch ein ziemlich kleiner Punkt auf dem Radar. Wenn Sie optimistisch genug sind, werden Sie natürlich immer eine Kennzahl finden, mit der Bitcoin noch viel Raum für Wachstum hat.

Hype oder langfristiges Investment?

Die Antwort auf Bitcoins Preisanstieg ist einfach: Es ist eine radikal neue Technologie mit ungenutzten Potenzialen, die den First-Mover-Vorteil und reichlich guten alten Hype hat. Dies kann jedoch nicht ewig so weitergehen, wenn die Technologie selbst nicht voranschreitet und Bitcoins Nutzen derzeit bestenfalls zweifelhaft ist.

“Eine unbrauchbare Münze ist ein schlechter Wertspeicher”, sagte Sirer. “Eine Münze, von deren Preis Sie denken, das er weiter steigen wird, weil andere Leute ihr Geld hinein investieren, ergibt eine schlechte Werthaltigkeit: das ist ein Spekulationsvehikel und die neuen Investoren werden Schwierigkeiten haben, ihre Investitionen der Reihe nach abzuziehen,” sagte er.

Es könnte nur eine Frage der Zeit und des Geldes sein. Es ist zu früh für den gesamten Blockchain-Bereich und vielleicht braucht man nur ein wenig Geduld.

Finanzmärkte werden auf Bitcoins aufmerksam

“Die Finanzmärkte erkennen Bitcoin als ernst zu nehmendes Asset an.” Marco Krohn, Mitbegründer von Genesis Mining, hat einen zinsbullischen aber sorgfältigen Ansatz. “Die Finanzmärkte beginnen, Bitcoin als ernst zu nehmendes Gut zu erkennen”, sagte er per E-Mail. “Es ist schwer vorherzusagen, wie der Markt einige dieser technischen Probleme angehen wird, aber Bitcoin gewinnt als Wertaufbewahrungsmittel vorerst weiter an Bedeutung. Das bedeutet, dass Bitcoin und andere Kryptowährungen die benötigten Kapitalinvestitionen bekommen werden, um die Probleme bei der Skalierung und der Weiterentwicklung zu lösen und das auf eine Weise, die seinen Wert nicht negativ beeinflussen wird.”

Die Bitcoin Blase – Wir fangen 2018 erst an

Wenn Sie Bitcoin eine Blase nennen wollen, müssen Sie sich anstellen, die Warteschlange ist nicht kurz. Aber zu bestimmen, was genau die Blase umfasst und wann sie platzen wird, ist nicht einfach. Eine neue Generation von Kryptowährungen ist entstanden, von denen viele die Mängel von Bitcoin gelöst haben. Ethereum, die zweitgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, hat eine weitaus bessere Plattform. Monero bietet mehr Privatsphäre. Cardano, ein neuer Newcomer, der schnell auf eine Marktkapitalisierung von mehreren Milliarden Dollar anstieg, berichtet, dass die Kryptowährung die Skalierbarkeitsprobleme gelöst hat, an denen die meisten Kryptowährungen leiden.

Ethereum, Monero und Co. – Wird eine von ihnen BTC in naher Zukunft ersetzen?

“Ich glaube, das Feld ist weit offen”, sagte Sirer. “Wir haben bereits gesehen, dass Ethereum aufsteigt und vom Interesse an den intelligenten Verträgen profitiert. Wir konnten ebenfalls sehen, dass die Privatsphäremünzen profitieren konnten. Und wir könnten ein neues Angebot hochskalierbarer Münzen sehen.”

bitcoin-konkurrenten

Krohn sieht ebenfalls den Fokus auf der Privatsphäre als ein wichtiges Merkmal einiger Kryptowährungen. “Große Finanzinstitute haben die Nützlichkeit sicherer zero-knowledge Währungen wie Monero und ZCash erkannt und mit immer mehr Menschen, die Blockchain-Lösungen für alles, von Sicherheit bis zu den intelligenten Verträgen brauchen, gibt es viel Raum für Wachstum”, sagte er.

Sicherheit versus ICOs – der Multimilliarden Dollar Markt

Der größte Anwärter auf den Thron der Kryptowährungen ist Ethereum, das im Vergleich zu Bitcoins einzigartigem Fokus auf Robustheit und Sicherheit der Crypto Playground der Welt ist. Während Bitcoins Entwicklung ins Stocken geriet, sorgte Ethereum für eine ganze neue Klasse von Crowdfunded-Start-ups. Gefördert von anfänglichen Münzangeboten oder ICOs (manchmal auch als Token Generation Events bezeichnet), haben diese Start-ups seit 2014 über 1,2 Milliarden Dollar gesammelt. Und während einige dieser ICOs offensichtliche Betrügereien waren, arbeiten jetzt Hunderte von frisch finanzierten Blockchain-basierten Start-ups und lösen dieses oder jenes Problem auf eine dezentrale Art und Weise. Die meisten werden scheitern, aber wenn nur ein kleiner Prozentsatz ein tragfähiges Geschäft aufbaut, wird es für Ethereum einen großen Schub geben.

Auf der anderen Seite hat Ethereum selbst eine Menge verheerender Bugs und Hacks gehabt. Zuletzt hat ein digitales Kätzchensammelspiel das gesamte Netzwerk zum Stillstand gebracht. Im Gegensatz zu Bitcoins zerstrittenem Entwicklerteam erforschen die Entwickler von Ethereum eine Vielzahl von Lösungen, um die Probleme so schnell wie möglich zu beheben.

Der Bitcoin Kurs Ende 2018 – Volatilität ist zu erwarten

Selbst wenn Bitcoin eine Blase ist, sieht das Segment der Kryptowährungen danach aus, als ob es gerade boomt. Bitcoins Preis kann im Jahr 2018 steigen oder fallen – vielleicht dramatisch – aber die Revolution hat begonnen. Laut Sirer ist der Preis der am wenigsten wichtige Aspekt von Bitcoin.

Bitcoin ist ein faszinierendes, innovatives System. Seine technologischen Beiträge sind immens, sogar wenn der Preis auf 0 Dollar geht, hat das System unseren technologischen Toolkit erweitert, die Fintech neu belebt und andere Innovationen wie die intelligenten Verträge ermöglicht, die bereit sind, viele Geschäftsmodelle neu zu revolutionieren.