Litecoin – LTC Kursentwicklung und Prognose 2018

Die Währung Litecoin wurde bereits im Oktober 2011 auf Github von dem ehemaligen Google-Mitarbeiter Charlie Lee veröffentlicht. Zunächst wurde die Version 0.8.5.1 auf den Markt gebracht, die einen erheblichen Kursanstieg zur Folge hatte. Eine neue, erweiterte Version wurde Anfang Dezember 2013 veröffentlicht. Diese Version brachte erhebliche Verbesserungen in Bezug auf die Sicherheit und Performance des Netzwerks.

Der Litecoin (LTC) – Eigenschaften und Besonderheiten

litecoinLitecoin ist ein unter unter der MIT/X11-Lizenz veröffentlichtes Open-Source-Softwareprojekt. Bei diesem Projekt handelt es sich um eine dezentralisierte Peer-to-Peer-Währung, die dazu verwendet werden kann, Geldtransfers durchzuführen. Es basiert auf dem Bitcoin-Modell und ist ebenso ein digitales Währungs- und Zahlungssystem, bei dem mithilfe eines Open-Source-Verschlüsselungsprotokolls Litecoins erstellt und übertragen werden.
In einem Peer-to-Peer-Netzwerk werden alle Transaktionen und Bilanzen verwaltet. Im Litecoin-Netzwerk können Miner Blöcke generieren. Dies ist der bei vielen Kryptowährungen bekannte Mining-Prozess. Litecoins können auch in Pools generiert werden, in denen verschiedene Rechner zusammen agieren.
Bei diesem Zahlungssystem gibt es keine physische Währung, sondern Litecoin nutzt seine eigene Währung, die auch Litecoin genannt wird. Die Abkürzung ist LTC oder auch Ł. Ein Litecoin kann in 100.000.000 kleinere Einheiten aufgeteilt werden. Litecoins können bei diversen Währungsbörsen (Digital Currency Exchangers) erworben werden und genau wie die herkömmlichen Währungen zum Erwerb von Waren oder Dienstleistungen verwendet werden.

Kursentwicklung und Prognose des Litecoin im Jahr 2018

Der Bitcoin und auch die Altcoins wie Litecoin sind im Mainstream angekommen; es gibt 2018 vielfältige Möglichkeiten des Informationsaustausches, was dazu führt, dass sich immer mehr Menschen für diese Art der Währung interessieren.
Der Litecoin-Kurs birgt eine Menge Potential und kann durchaus noch weiter steigen. Es ist natürlicht nicht so einfach eine Kursprognose zu erstellen.Ronnie Moas, der Gründer von Standpoint Reach, sagt für 2018 eine sehr positive Entwicklung, eine Verdoppelung des Kurses voraus.
Solange es mit Bitcoin weiter aufwärts geht, gibt es gute Chancen, dass auch der Litecoin-Kurs 2018 weiter steigt. Es gibt derzeit eine unüberschaubare Menge an Kryptowährungen, so dass es für den Anleger schwierig wird, zu enscheiden, mit welchen Währungen er am besten handelt. Für den Litecoin spricht die Entwicklung des Kurses in 2018 und auch das Investment, das derzeit bei Litecoin günstiger zu haben ist als beispielsweise bei Bitcoin. Das geringere Investment könnte dazu führen, dass der Kurs im kommenden Jahr weiter zulegt.

Unterschiede des Litecoin im Vergleich zum Bitcoin

Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen diesen beiden Kryptowährungen:
Im Bitcoin-Netzwerk ist die Anzahl der Bitcoins auf 21 Millionen begrenzt. Bei der Kryptowährung Litecoin gibt es eine Obergrenze, die bei 84 Millionen Litecoins liegt. Die Anzahl an Litecoins insgesamt ist also viermal höher als die Anzahl der Bitcoins.

Die Litecoin-Währung ist ebenso wie bei Bitcoin in Blöcke unterteilt. Allerdings können die Transaktionen bzw. deren Bestätigungen erheblich schneller durchgeführt werden, da ein Block alle zweieinhalb Minuten und nicht wie im Bitcoin-Netzwerk alle zehn Minuten erstellt wird. Wenn es um Investitionen geht, kann die Geschwindigkeit bei LTC ein Vorteil sein, da auf diese Weise die Transaktionsgebühren niedriger gehalten werden können.

Im Gegensatz zu Bitcoin verwendet Litecoin eine Passwort-basierte Schlüsselableitungsfunktion in seinem Proof-of-work-Algorithmus. Diese Funktion sorgt dafür, dass der notwendige Prozess des Mining gleichmäßig auf viele Menschen verteilt werden kann, so dass einer Zentralisierung – wie wir sie bei Bitcoin vorfinden – vorgebeugt werden kann. Mithilfe dieses einfacheren Algorithmus ist es für Miner von Litecoins weniger aufwendig, ihre Kryptomünzen zu minen.

Litecoins kaufen und handeln

Sie können Litecoins regulär kaufen, wenn Sie 2018 direkt in diese Kryptowährung investieren möchten. Dazu müssen Sie sich auf entsprechenden Online-Handelsbörsen registrieren und zunächst ein Konto eröffnen, um Litecoins kaufen zu können. Vor dem Kauf ist allerdings ein Wallet, also eine digitale Geldbörse, einzurichten. Nach einem mehr oder weniger aufwendigen Verifizierungsprozess können Litecoins auf unterschiedlichen Plattformen wie etwa Kraken, Anycoindirect oder Coinbase gekauft werden. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Banküberweisung oder auch per Paypal.

Ebenso wie Bitcoin kann man auch Litecoin auf verschiedenen Handelsplattformen in Form von CDFs traden. Beim CFD-Trading handeln Anleger nur den Kursverlauf der Kryptowährung, besitzen aber die Währung nicht. So sind spekulative Anlagen möglich, die beim Litecoin etwa mit einem Hebel von 10:1 handeln können.
Es gibt mehrere Trading-Plattformen, die hierfür geeignet sind, unter anderem Plus500, Avatrade oder 24option.

Entwicklung des Kurses von Litecoin

Im Jahr 2017 ist der Litecoin-Kurs kräftig nach oben gegangen, zum Teil gab es Steigerungen von 1.700 Prozent. Während der Kurs in den Jahren 2011 bis 2016 bei 3 bis 5 Euro lag und es eher ruhig zuging, wurde die Kryptowährung im März für Anleger interessant. Das Interesse der Anleger an Altcoins wie Litecoin oder auch Ethereum war geweckt und somit stieg der Litecoin auf mehr als 10 € im Monat April. Nach einigen kurzzeitigen Schwankungen stieg der Kurs dann im Juni 2017 erstmals auf über 30 € an. Ein neuer Aufschwung erfolgte im August 2017, wo zwischenzeitlich ein Hoch von 65 € erreicht wurde. Danach ist der Kurs weiter gestiegen, auf derzeit 137 € im Dezember 2017.