Eilkredit – schnelles Darlehen gegen einen finanziellen Engpass

Wenn es einmal schief geht, dann richtig. Gerade bei Haushaltsgeräten kommt es oft vor das alles innerhalb eines kurzen Zeitraums den Geist aufgibt. Wahrscheinlich kommt dann noch eine unerwartete Rechnung hinzu oder das Auto geht kaputt. Jetzt muss schnell ein Kredit her, besonders für Personen die auf Ihr Fahrzeug angewiesen sind. Doch woher soll das Geld kommen wenn die Bank keinen Dispositionskredit genehmigt? Ein Eilkredit kann hier eine gute Alternative darstellen.

Doch auf was muss ich achten wenn ich mir schnellstmöglich Geld leihen möchte und wie erkenne ich einen unseriösen Anbieter?

Ein Darlehen in kurzer Zeit auf dem Konto

Wie der Name es schon vermuten lässt, ein Eilkredit ist für Personen gedacht die es eilig haben einen Kredit zu bekommen. Bei vielen Anbietern kann man bereits innerhalb von 48 Stunden über die Kreditsumme verfügen. Man kann zudem zwischen zwei verschiedene Auszahlungsvarianten auswählen, entweder man möchte das Geld auf sein Bankkonto überwiesen bekommen oder man kann es in einer Ortsansässigen Filiale in Bar abholen. Allerdings kommt es bei der Dauer der Genehmigung auch auf Sie selbst an.

eilkredite-euro

Eilkredite in Euro über das Internet

Sie müssen die geforderten Unterlagen auch schnellstmöglich an den Anbieter senden. Beispielsweise wird eine beglaubigte Kopie Ihres Personalausweises benötigt und Ihre letzten Lohnbescheinigungen. Nur wenn diese Zeitnahe übersendet werden, kann Ihnen der Kredit genehmigt werden. Ihnen sollte jedoch Bewusst sein, Kreditinstitute nehmen die Notlage der Kreditsuchenden dankend an und verlangen dementsprechend hohe Gebühren. Es sollte vorher die Überlegung getroffen werden, ob man sich nicht lieber Geld aus dem Bekanntenkreis leihen kann. Eine andere, kostengünstigere Alternative wäre, sich ein Kredit von Privatpersonen über verschiedene Internetportale zu sichern. Oftmals werden diese sogar ohne Schufaauskunft angeboten.

Wie finde ich einen Eilkredit?

Im Internet werden sehr viele Eilkredite angeboten. Jedoch ist es Ratsam sich vorher über die einzelnen Anbieter zu informieren, denn leider gibt es sehr viele „Firmen“ die sehr unseriös arbeiten und die Verbrauchen noch mehr in die Schulden treiben. Bereits vor einem Angebot werden Gebühren von etwa 200- 300 Euro fällig. Diese werden als Bearbeitungsgebühren ausgepriesen und sind per Nachnamegebühr zu bezahlen. Achten Sie also unbedingt darauf ob es sich um einen seriösen Anbieter handelt. In vielen Foren findet man Informationen über die verschiedenen Anbieter und kann so ein teures Missverständnis vermeiden.

Tipp: Unter http://www.kreditzinsen.net/ finden sie eine neue Plattform, die verschiedene Angebote vergleicht und zusätzlich alle Banken genau durchleuchtet.

Achten Sie auf seriöse Anbieter!

Um einen Eilkredit zu beantragen halten Sie sich an die angegebenen Schritte. Bei den meisten Kreditanbietern sind diese identisch. Sie müssen ein online Formular ausfüllen, hier sollten Sie die Angaben Wahrheitsgemäß eintragen. Sonst kann Ihnen kein richtiges Angebot erstellt werden. Sie werden nach Ihrer gewünschten Kreditsumme gefragt, nach Ihren Persönlichen Angaben und natürlich auch nach Ihrer Finanziellen Situation. Nach Beendigung erhalten Sie eine E-Mail Benachrichtigung mit der Aufforderung die benötigten Unterlagen zur Verfügung zu stellen.

hohe-gebuehren-kredit

Hohe Gebühren für Kredite die schnell benötigt werden.

Innerhalb von wenigen Stunden nach Eingang Ihrer Unterlagen wird Ihnen ein Angebot erstellt das auf Ihre Finanziellen Möglichkeiten abgestimmt ist. Im Übrigen spielt der Verwendungszweck bei einem Eilkredit keine Rolle, ob Sie nun Ihren Traumurlaub buchen möchten oder eine Umschuldung von bisherigen Verbindlichkeiten vornehmen möchten ist alleine Ihre Entscheidung und trägt nicht zu der Zusage oder der Absage bei. Allerdings sollte man sich durch die hohen Zinsen den Grund des Eilkredits gut überlegen, dies kann sonst ein teures Urlaubsvergnügen sein.

(Visited 161 times, 1 visits today)